• Das Team
  • Die Praxis

stosswelle03Stoßwellen sind Schallwellen hoher Energie, die über die Hautoberfläche in das Körpergewebe eingebracht werden. In der Behandlungszone erhöht sich dadurch die Stoffwechselaktivität und Heilungsprozesse werden angeregt oder beschleunigt.

Nach den Richtlinien der Gesellschaften für Extrakorporale Stoßwellentherapie sind u.a. folgende Anwendungsbereiche gesichert:

  • Sehnenerkrankungen der Schulter mit und ohne Verkalkungen
  • Chronischer Tennis- und Golferellenbogen (Epicondylitis)
  • Chronische Achillessehnenreizung (Achillodynie)
  • Fersensporn
  • Reizung der Patellasehne
  • Chronischen Entzündung am großen Rollhügel des Oberschenkels.

Vor Einsatz der ESWT sollen herkömmliche Behandlungsmaßnahmen im Rahmen einer mindestens 8 Wochen dauernden konservativen Therapie durchgeführt worden sein.

stosswelle04Die Behandlung erfolgt mit modernsten speziell für orthopädische Erkrankungen entwickelten Geräten. Durch Ultraschallkontrolle kann dabei der Brennpunkt der Stoßwelle millimetergenau gesteuert werden.

Nur für wenige Patienten kommt die ESWT als Heilmethode nicht in Frage:

  • Patienten mit Gerinnungsstörungen/Marcumartherapie
  • Tumorpatienten
  • Infektion im Behandlungsgebiet
  • Schwangerschaft

Mit der ESWT lassen sich bei den angeführten Indikationen in über 70% gute bis sehr gute Behandlungserfolge erzielen.

Von den gesetzlichen Krankenkassen werden die Behandlungskosten in der Regel nicht, von den Privatkassen in den meisten Fällen übernommen.

Weitere Informationen unter www.schmerzfrei-mit-stosswelle.de